Miles Galen: "Staa - sette un sette un annere"
(Hermann Lange, November 1957)


Das "Schlettauer Gesicht"

Schlettauer Kirchengesicht

Meßtischblatt 5443 (138): / TK 10 N 5443-NO Annaberg-Buchholz West (1995, eingezeichnet)

Standort: SO-Ecke der Kirche

Höhe:

Dicke:

Breite:

Material:

Aufnahme:

Inschrift:

Vermutlich ein bei einer Instandsetzung der Kirche durch einen Schalk von Maurer eingemauertes altes Stück. (Rest von Grabstein oder Standbild. Nach dem Äußeren zu schließen, könnte sichs um ein Mönchsgesicht handeln!) Ich beobachtete ein gleiches Vorkommen bei Ausgrabungen in Turbursicum Numidarum (Khemissa) 1916 in Ostalgier. Dort war eine ganze Gestalt auf einem Quader in einen Verteidigungsturm (oströmischen!) eingefügt.

Literatur:

<<<


© 10.08.2002 Streifzüge durch die Geschichte des oberen Erzgebirges