Miles Galen: "Staa - sette un sette un annere"
(Hermann Lange, November 1957)


Denkstein an der oberen Brücke von Königswalde

Denkstein an der oberen Brücke von Königswalde Denkstein an der oberen Brücke von Königswalde

Meßtischblatt 5444 (139): 74,60 r -- 10,08 h. / TK 10 N 5444-SW Königswalde (1995)

Standort: ist der südliche Brückenkopf der oberen Brücke.

Höhe: gesamt 1,53 m. Die Seiten des Sockels sind ca. 40 cm groß.

Dicke:

Breite:

Material: Der Sockel, das beschriftete Postament und der Urnenteil besteht aus weißem Marmor. Der obere kleine Zwischenteil ist aus rotem Gneis (?).

Aufnahme: 1939

Inschriften: Talaufwärts: Soph. Elisabeth verwittb. Schubertin. Gegen das Haus: Lobe den Herrn meine Seele ... Im 146, Ps. im 2. V. Gegen die Brücke: Fürchte dich nicht ... ersäufen. Jesa. 43. Cap. V. 2. Gegen das Wasser ist die Schrift bei der Aufnahme mit starkem Flechtenanflug bedeckt und nicht zu lesen; nur Joh. 4 Cap. ... V. Das ist wohl die Stelle: Und hörte eine Stimme vom Himmel, als eines großen Wassers (?)

Geschichtliches ist nicht zu erfahren; jeder Königswalder erzählt etwas anderes.

Literatur: Lohße S. 73 (D 17) im 26. Bericht d. V. f. Geschichte Annaberg 1941. Seyffarth 1996, S. 82

<<<


© 10.08.2002 Streifzüge durch die Geschichte des oberen Erzgebirges